View the embedded image gallery online at:
http://www.stadtwaerme-lienz.at/technik/orc-prozess#sigProIdcce759e860

Der ORC-Prozess

Der ORC-Prozess
Der ORC-Prozess

Grundsätzlich entspricht das Prinzip der Stromerzeugung mittels ORC-Prozess dem des konventionellen Wasser-Dampf-Prozesses, allerdings mit dem wesentlichen Unterschied, dass statt Wasser ein organisches Arbeitsmittel mit speziell abgestimmten thermodynamischen Eigenschaften verwendet wird – daher der Name Organic Rankine Cycle. Als Wärmeträger zwischen Biomassefeuerung und ORC-Prozess wird ein hoch erhitzbares Thermoöl verwendet. Dieses Thermoöl gibt im Verdampfer des ORC-Prozesses die Energie an das Silikonöl – das organische Arbeitsmittel – ab, welches dabei verdampft. Der Silikonöldampf wird über die den Generator antreibende Turbine geleitet, dabei entspannt und in einem nachfolgenden Regenerator und Kondensator wieder verflüssigt. Die vom Silikonöl im Kondensator abgegebene Wärme wird an das Heißwasser des Fernwärmenetzes übertragen. Das flüssige Silikonöl wird in der Arbeitsmittelpumpe auf Systemdruck gebracht und wieder dem Verdampfer zugeführt. Damit schließt sich der thermodynamische Kreislauf.